LOADING

Nachtschattengewächse

Werke von Britten, Rütti, Schürch, Schumann, Diethelm u.a.

Die Nacht kann tröstend sein, kann aber auch Angst einjagen oder metaphorisch für den Tod stehen. Diese Nachtbilder werden durch Kompositionen über Blumen ergänzt. Eine auf den ersten Blick eigenartige Kombination, welche jedoch neue Perspektiven eröffnet. Im Licht des Mondes erscheinen die Farben der Blumen verändert und erzählen neue Geschichten.

Das Programm setzt einen Schwerpunkt auf Kompositionen aus der Schweiz. Carl Rütti und Cyrill Schürch gehören zu den wichtigsten lebenden Komponisten für Chor in der Schweiz. Sie komponieren Auftragswerke für bekannte Ensembles und werden auch im Ausland hochgeschätzt. Caspar Diethelms Vokalwerke hingegen werden praktisch nie aufgeführt. Es lohnt sich jedoch, diesen Komponisten zu würdigen und seine Klangsprache zu entdecken.

Programm

Carl Rütti (*1949/CH)                        Die Rose (2014)

Benjamin Britten (1913-1976)           Five flower songs op. 47

Adolf Brunner (1901-1992/CH)         Die Ros ist ohn’ Warum

Caspar Diethelm (1926-1997/CH)     Liebe, Tod und Vollmondnächte
                                                         
8 Madrigale für 4-stimmigen Chor nach
                                                          japanischen Gedichten op.29                                                                          

                                                          Das Licht

                                                          Schweigen aus:
                                                         „Komm, dunkler Geist der Nacht“ op. 186  

Robert Schumann (1810-1856)         Mondnacht op. 39, Nr. 4
Arr. Clytus Gottwald

Cyrill Schürch (*1978/CH)                  Die Nacht (2018)

Robert Schumann                              Gute Nacht op. 59, Nr. 4

Tickets

Datum und Uhrzeit

10.26.2019
19:30

Ort / Adresse

Bahnhofplatz 6, 5400 Baden

Google Maps

Preise

Normalpreis

30

CHF

Reduziert

10

CHF

Zur Konzertübersicht